hart aber fair | 23.05.2016 | Immer online – machen Smartphones dumm und krank? [HD]

hart aber fair, Sendung in HD vom 23.5.2016 in der ARD: Kein Gerät verändert unseren Alltag so stark wie das Smartphone. O.k., es ist verdammt nützlich. Aber nicht auch verdammt gefährlich? Ab wann verstellt der Bildschirm den Blick auf das richtige Leben, beginnt eine Online- Sucht, die krank macht?

Dazu zu Gast am 23. Mai 2016 bei Frank Plasberg:
Prof. Manfred Spitzer (Hirnforscher; Leiter der Psychiatrischen Universitätsklinik Ulm; Buchautor „Cyberkrank! Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert“), Duygu Gezen (erste Social-Media-Volontärin der ARD; bekennender Online-Fan), Frank Thelen (Unternehmer und Start-Up-Investor; Juror bei „Die Höhle der Löwen“), Ranga Yogeshwar (ARD-Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator), Leni Breymaier (ver.di-Vorsitzende Baden-Württemberg, SPD-Politikerin)
Video Rating: / 5

Print Friendly, PDF & Email

19 Responses to hart aber fair | 23.05.2016 | Immer online – machen Smartphones dumm und krank? [HD]

  1. Manolo Vidal says:

    So eine dumme Diskussion…..jeder beharrt einfach stumpf auf seiner Meinung …..Spitzer ist Hirnforscher………..er weiß wovon er redet….

  2. aenarion81 says:

    Der Spitzer ist der neue Pfeiffer.
    Jedes Jahrzehnt hat seine eigene Schwachsinnsdiskussion letztens warens noch die Computerspiele.

  3. KatatonianOxymoron says:

    wird diese furchtbare tusse von der gez finanziert? ^^ übrigens hat sie es dann doch nicht geschafft, nicht auf ihren e-müll zu glotzen-.-

  4. Jan Malte Noe says:

    Das autonome Fahren beherrscht Tesla eben NICHT am besten! Momentan ist Mercedes, der Autohersteller, der am meisten in autonomes Fahren investiert und beste Ergebnisse erzielt (E-Klasse W213) Mercedes hat bereits um 1990 mit Einführung des Abstands-Regel-Tempomten den Grundstein zum Teil-Autonomen fahren gelegt. Tesla ist sicherlich gut, und in Sachen neuen Antriebskonzepten die Benchmark, aber im Autonomen Fahren definitiv nicht….Sollte Thelen, der permanent im Netz hängt, eigentlich mitbekommen haben bzw. schnell herausgefunden haben.

  5. Tar Morion says:

    Ich bin ein ziemlicher Technik-Fan, aber Ausgehen und dabei ständig ins Handy klotzen geht gar nicht. Ich hasse es wenn ein Handy zur zweiten Person wird. Aber ich denke nicht dass das die Leute blöd macht, sondern die Blöden können damit nicht umgehen. Und dass wir die Blöden ständig beschützen müssen sehe ich nicht ein. Die müssen es (mit geringer Hoffnung) selbst lernen.

  6. Zeitgeist.KP says:

    Die junge Dame in der Sendung (Duygu Gezen) ist türkischer Herkunft. Wo sind denn die ganzen AfD- und Pegida-Arschlöcher, die immer behaupten, dass grundsätzlich alle Türken in Deutschland nicht integriert seien???

  7. Marjanns-Puppets says:

    Start up Birnen und Selbstverappler. JaJa lernen ,lauter Wunderkinder und Programierer .Energiefresser .Energieabsauger .noch mehr hohle Birnen .mit zwei linken Händen. ja bis der grosse Crash kommt .SERver abkacken .und dann nix mehr geht .Die Digital Elite Fremdgesteuert.am besten ist die Seitenscheitel Startup Birne die uns erzählen will wie toll alles in Amerika läuft .degenerierte Dumpfbacken ,doof sein ist doch Hip.Kulturtechnik . wenn man fürs unfähig abhängig ferngesteuert und verblödet sein Gesellschaftliche Anerkennung bekommt und überdurchschnittlich dafür belohnt wird .ist das Ziel erreicht .So funktioniert der Softfaschismus.

  8. eroos .ärooos says:

    ihr seid größtenteils Hurensöhne lasst die smartphones ausm spiel

  9. Hendrik Lippka says:

    Wie kann man denn so weltfremd sein, dass man hier in den Kommentaren schreibt, dass man gegen Smartphones und Socialmedia ist? In was für einer Welt leben diese Menschen denn? Die Vorteile davon überwiegen die Nachteile in vielen Zehnerpotenzen. Das nennt sich Fortschritt und wer den verteufelt, kann ja gerne wieder in seine Höhle zurückkriechen und Selbstversorger werden. Viel Spaß!

  10. AUTHENTIC MUSIC says:

    Die Gezen ist so unglaublich dumm. Das ist nicht mit anzusehen. Wenn man ihre selbstgefällige Fresse sieht wird einem ganz anders.

  11. Thomas Danner says:

    "Ich kenne 8jährige, und die können programmieren!!!!" – Oh mein Gott.. Ich kenn 8 jährige, die können Bretter an die Wände schrauben oder beim Betonieren helfen – was hat etz da mehr wert? Ich persönlich würde sagen das Handwerk.
    Und dass die Dame sagt, es wäre in ihrem "Gehirn programmiert, in langen Texten das relevante herauszufiltern und der Rest geht einfach an ihr vorbei" – finde ich sehr gewagt, wenn neben ihr ein Gehirnforscher sitzt

  12. steve gart says:

    wenn ich diese oberflächliche bitch sehe, kriege ich auch voll das kotzen. Schrecklich so ne alte, und wie sie immer ganz demonstrativ das Gesicht verzieht, wenn Spitzer von handfesten Studien spricht, widerlich!!! Was will man auch erwarten von ner Olen, die mit ihrem Drecks-Smartphone im Bett schläft???

    Und dieser Thielen, sieht der sich eigentlich noch? "Wir werden von Maschinen gesteuert!" Ja ja, Bullshit, wollen wir das überhaupt? Ich glaube eher nein, also komm klar du Yuppie Hipster, wir müssen unbedingt den wirtschaftlichen Anschluss behalten, koste es was es wolle, ach ich bin ja so ein toller internet start up millionär milchbubie!… Ich hoffe nicht für dich, dass sich irgendwann eine Maschine einen Weg in deinen Arsch bohrt!

  13. Moosname says:

    Rangar halt die Fresse, Du bist gekauft

  14. Wabbel1961 says:

    Jetzt stellt euch mal vor, es wäre in dieser Sendung um Drogensucht gegangen. Die Argumente dieser Cybertante wären die gleichen gewesen, und sie hätte genau so blöde gegrinst, und auch der Nerd hätte pro geredet, weil er ja mit den Drogen Geld verdient. Natürlich wäre der Aufschrei aller groß gewesen, aber das Beispiel mit den Schnäpsen war schon gut. Ich war mal von Mai 2008 bis Mai 2009 Computersüchtig, durch so ein dämlichen Browserspiel(Travian). Es war der volle Horror, mir allen Nebenerscheinungen. War echt schlimm, Unruhe, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche, am PC auch während der Arbeit……genau das Gleiche geht mit den Phones ab, und da will einem das jemand als Normalität verkaufen, sowas ist verantwortungslos!

  15. Carina Na says:

    So einfach kommt man also heutzutage an einen Job, indem man das Smartphone einfach nicht mehr aus der Hand legt. Beeindruckend, das gibt's aber auch nur bei der ARD oder?

  16. Dexter Morgan says:

    Natürlich macht das Smartphone blöde, die nehmen gar nicht mehr am richtigen Leben teil.Sie vergeuden ihre Lebenszeit mit diesen Scheißdinger.Ich würde mir nie so ein Smartphone kaufen! Jeder im Wartezimmer sitzt mit seinem Smartphone dort.Auf der Autobahn fahren LKW und PKW Fahrer mit dem Blick auf die Smartphones.

  17. Martin P says:

    War lange Jahre Fan vom Spitzer, da ich seine Beiträgen über die Psychologie immer interessant fand. Bei dem was er heute vom Stapel lässt "hier mach ich nicht mit!", kommt es mir vor als wenn er selbst etwas von seinen eigenen Emotionen und sehr viel "Meinung" beeinflusst ist. Von ihm habe ich mal gehört, dass bei ein Tennis- oder Klavierspielern die neuronalen Strukturen im Hirn physisch eine Veränderung aufweisen und genau das ist doch der Punkt: Damit künftige Generationen als gut ausgebildet gelten, wird es absolut erforderlich sein ein Grundverständnis für neue Technologien (u.A. die IT und somit auch Smartphones) zu besitzen. Mir erscheint es als extrem undurchdacht die Technik auf Whatsapp, Facebook und Clash of Clans zu reduzieren, aber das sind nunmal die Programme, die es in die Medien geschafft haben.
    Btw: es gibt auch eine Erfindung namens "Fernseher", die, ginge es nach mir, seit Jahrzehnten abgeschafft gehört – Dauerberieselung ohne jegliche Relevanz fürs Leben.

  18. Crossfire 579 says:

    Watsäpp… Die klauen meine Daten 🙂 hahaha wer natürlich alle Sachen öffnet und herunterlädt

  19. Marlo_Stanfield says:

    Hier wird immer gesagt, dass jeder programmieren lernen soll, es wird aber nicht erwähnt, dass nur ein geringer Teil dazu überhaupt in der Lage ist. Programmieren ist relativ kompliziert. Eine Sprache wie C/C++, Java oder Ruby kann nicht jeder lernen und beherrschen. Wozu auch ? Dafür gibt es ja Entwickler. Ein User braucht nicht zu wissen, was eine API oder was der Unterschied zwischen Prozeduraler und OOP ist. Viel mehr sollte man die Anwender besser schulen, damit sie auch mit komplexer Software umgehen können. Zum Programmieren braucht man Intelligenz und ein gewisses Talent. Man kann es sich aber ganz gut selbst(autodidaktisch) beibringen und muss nicht zwingend studieren oder eine Ausbildung machen. Ein Programmierer ist nämlich kein Informatiker. Man muss strukturiert denken können , braucht eine gute Vorstellungskraft, Analysefähigkeiten und technisches Verständnis. Mathe ist nicht so wichtig, es sein denn, man will Krypto machen. Naja, die Mathe Basics sollte man drauf haben 🙂 Das nur dazu.

    Hier kommt es aber so rüber, dass jeder ohne Probleme coden lernen kann, wenn er nur früh anfängt. Das ist Quatsch. Zumal es viele Schüler auch garnicht interessiert und auch nicht interessieren muss.